Blog

Blog
Aktuelle Inhalte als RSS-Feed anzeigen

Blog

 

Auf unserem Westfalium-shop Blog lesen Sie alles Wichtige zu unseren Produkten und Produktneuheiten und bleiben so immer auf dem Laufenden.


1 - 10 von 37 Ergebnissen
Veröffentlicht am von

Kristallkorn von Böckenhoff

Nach altem überliefertem Rezept destilliert die Brennerei Böckenhoff in Raesfeld-Erle einen Kristall-Korn. Dieser zeichnet sich aus durch einen hohen Anteil an Weizen und einem kleineren Anteil an Roggen. Auf diese Weise entsteht ein besonders milder und weicher Korn mit feinem Getreidegeschmack.

Die kleine Brennerei im Münsterland wurde 1832 gegründet und ist seit sechs Generationen im Besitz der Familie Böckenhoff. Sie gehört zu den wenigen Betrieben in Westfalen, die nicht nur den Rohalkohol, sondern auch das Feindestillat noch selbst brennen. Genauso alt wie die Brennerei ist auch das Rezept des Kristall-Korns, der traditionell in einer grünen Flasche abgefüllt wird.

Die Rohstoffe, die in der Herstellung des Korns Verwendung finden, kommen überwiegend aus der Region. Die eiweißreiche Schlempe, die als Nebenprodukt beim Kornbrennen anfällt, bildet ein äußerst nahrhaftes Viehfutter und wird unmittelbar in dem zur Brennerei gehörendem landwirtschaftlichen Betrieb dem natürlichen Kreislauf wieder zugeführt. So geht nichts von den wertvollen Rohstoffen verloren.

0,7l, 32% Vol.

Lieferung vorbehaltlich des Nachweises der Volljährigkeit.

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Kallis Töttchen

Ähnlich wie das Pumpernickel galt auch Töttchen einst als Arme-Leute-Essen. Heute wird es dagegen als Spezialität aus dem Münsterland auf vielen Speisekarten von westfälischen Restaurants geführt. Die Fleischerei Hinkelmann aus Münster-Wolbeck bietet die ragoutähnliche Speise tafelfertig in der 400-Gramm-Dose an. Hergestellt werden „Kallis Töttchen“ aus Kalbsfleisch, Rindfleisch, Schweineherz, Kalbsbrühe und Schweineschwarten, dazu wird kräftig gewürzt, unter anderem mit Zwiebeln, Senf, Essig und Sellerie. Von Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe empfohlen!

Zutaten: Kalbsfleisch 25 %, Rindfleisch 25 %, Schweineherz 15 %, Kalbsbrühe 15 %, Schweineschwarten 5 %, Zwiebeln, Senf (Senfsaat, Branntweinessig, Kochsalz, Gewürze), pflanzliches Fett, Zucker, Jodsalz, Essig, Weizenmehl, Gewürze (mit Sellerie)

 

kallis_toettchen_web

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Hillock 4 Chief German Rye Roggen-Whisky

Über 4 Jahre alter Roggenwhisky, in ehemaligen Bourbon- und Scotch-Malt-Fässern gereift. Rohstoff: Roggen aus regionalem Anbau, Malz. 0,5 Liter, 47,9%Vol.

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Sloe Gin von Habbel

Veröffentlicht am von

Westfalenlied: Über das Land der Roten Erde

Veröffentlicht am von

Böckenhoff's Kristall Korn

Nach altem überliefertem Rezept destilliert die Brennerei Böckenhoff in Raesfeld-Erle einen Kristall-Korn. Dieser zeichnet sich aus durch einen hohen Anteil an Weizen und einem kleineren Anteil an Roggen. Auf diese Weise entsteht ein besonders milder und weicher Korn mit feinem Getreidegeschmack.

Die kleine Brennerei im Münsterland wurde 1832 gegründet und ist seit sechs Generationen im Besitz der Familie Böckenhoff. Sie gehört zu den wenigen Betrieben in Westfalen, die nicht nur den Rohalkohol, sondern auch das Feindestillat noch selbst brennen. Genauso alt wie die Brennerei ist auch das Rezept des Kristall-Korns, der traditionell in einer grünen Flasche abgefüllt wird.

Die Rohstoffe, die in der Herstellung des Korns Verwendung finden, kommen überwiegend aus der Region. Die eiweißreiche Schlempe, die als Nebenprodukt beim Kornbrennen anfällt, bildet ein äußerst nahrhaftes Viehfutter und wird unmittelbar in dem zur Brennerei gehörendem landwirtschaftlichen Betrieb dem natürlichen Kreislauf wieder zugeführt. So geht nichts von den wertvollen Rohstoffen verloren.

bockenhoffs-kristall-korn_die-kleine-brennerei-im-munsterland_raesfeld-erle0,7l, 32% Vol.

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Platt: Dat glöws du nich

Gesamten Beitrag lesen: Platt: Dat glöws du nich

Ick sin Wilhelm Antonius Schulte Feldbusch, de Lüe näömd mi nich anners äs Wilm. De Dööpnaomen van miene Frau is Anna Maria Katharina, aower füör mi un all usse Frönde heet se blaoß kuert un knapp Anna. Wi beide wuënt in Dröppelbiëk un häbt us all viëll van de Welt ankieken. Op Reisen to gaohn – dat is füör us alltiet ´n grautet Vergnögen.

Mährsttiet geiht´t nao Spanien hen. „Saken häbt wi beliäwt, dat küënt it ink nich vüörstellen“, säggen de Beiden. Wenn se met Frönde tosammen satten, gaww´t ümmer ne heele Masse to küeren un to vertällen. „Dat glöws Du nich“, was ´n Sprüek, den Wilm un Anna ächterhiär faken haort häbt.

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Ein Poster für den Ruhrpott

Westfalen - Ker, wat schön! Das Wörterposter Ruhrpott vereint die lustigsten, kreativsten und schönsten Alltagsworte aus dem Ruhrgebiet. Im Westfalium-shop gibt es das Poster zu einem Preis von 9,20 €.

„Woll!?“ – Das ist die Sauerländer Satzendung mit Kultstatus. Hermann-J. Hoffe, Gründer und Inhaber des WOLL-Verlages in Schmallenberg, hat diesem Wörtchen ein Gesicht gegeben: Gemeinsam mit Grafiker Rainer Zepernik entwarf er das Poster „Sauerländer Wörter“, das kurz vor Weihnachten 2011 in den Verkauf ging. „Mit diesem Poster wollen wir den Stolz der Sauerländer auf ihre Region ausdrücken und das starke Gemeinschaftsgefühl vermitteln“, erläutert Hoffe seine Idee hinter dem Poster. Die Idee hat gezündet und wurde zum großen Erfolg. So groß, dass bald weitere Poster mit regionaltypischen Ausdrücken folgten – schließlich haben auch andere Regionen sprachliche Eigenschaften, die sie einzigartig und liebenswert machen: So gibt es heute auch die „Ruhrpott Wörter“.

Das Wörterposter misst 50 x 70 cm.

Jetzt im Westfalium-shop bestellenRuhrpott_Worter

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Doppelwacholder im Steinkrug aus OWL

Im Steinkrug mit Bügelverschluss und Korken

Dieser Traditionsbrand ist das Flaggschiff der westfälischen Familienbrennerei mit fast 200jähriger Geschichte. Die Bezeichnung „Doppelwachholder“ (mit dem zweiten h) ist kein Druckfehler, sondern hat seit 1817 alle Rechtschreibreformen überstanden. Ebenso wie das Erzeugnis alle „Spirenzchen“ der Getränkeindustrie – klar und rein wie eh und je.

0,7l, 46 % Vol.Eversbusch_NEU_web

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Honig-Senf aus der Schwerter Senfmühle

Die Schwerter Senfmühle ist die einzige in Westfalen erhaltene Senfmanufaktur. Die Senf-Herstellung erfolgt Zucker oder Süßstoff. Durch das historische Herstellungsverfahren ohne Hitze bleiben die natürlichen Wirkstoffe des Senfkorns erhalten. Das ergibt ein hochwertiges Lebensmittel mit einzigartigem Geschmack! Schwerter Senf ist mittelscharf und schmeckt zu Fleisch, Käse und Wurst genauso gut wie in Salatsoßen.

Gesamten Beitrag lesen
1 - 10 von 37 Ergebnissen